BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

RESO: VERANSTALTERFONDS UND FONDS JUNGES PUBLIKUM 2017/18

RESO: VERANSTALTERFONDS UND FONDS JUNGES PUBLIKUM 2017/18

13.04.2017 In der Saison 2017/18 schliessen sich 23 Theater und Festivals zusammen, um gemeinsam vier neue Produktionen zu unterstützen. Das Schweizer Tanznetzwerk Reso gibt den ausgewählten Compagnien einen Koproduktionsbeitrag und sichert ihnen noch vor der Premiere eine Schweizer Tournee zu. Folgende Produktionen wurden von den Partnern gemeinsam ausgewählt:


  • Bienvenue von Eugénie Rebetez (Zürich) mit 9 Partnern
  • Silence, je danse von Cie. Greffe/Cindy Van Acker (Genf) mit 9 Partnern
  • Sing the Positions von Ioannis Mandafounis (Genf) mit 5 Partnern
  • This is my last dance von Tabea Martin (Basel) mit 5 Partnern

Der Fonds Junges Publikum 2017/18 vereint 11 Theater und Festivals, die gemeinsam die folgenden zwei neuen Produktionen koproduzieren:

  • What we are looking for von Ives Thuwis (Junges Theater Basel) mit 7 Partnern
  • Hocus Pocus von Philippe Saire (Lausanne) mit 6 Partnern

Veranstalterfonds

Der Veranstalterfonds ist ein Koproduktionsmodell für den Tanz, vorgeschlagen durch die Produktions- und Gastspielhäuser. Er koproduziert pro Saison drei Schweizer Companien. Die ausgewählten Compagnien profitieren von einem Koproduktionsbeitrag, einem Veranstalternetzwerk, einer garantierten Vorstellungsanzahl, von Formaten und Projekten rund ums Werk (z.B. Vermittlungsprojekte, Workshops, etc.) und einer Unterstützung für die künstlerische Recherche (Residenzen, etc.).

Der Veranstalterfonds vereinigt die Veranstalter in einem Netzwerk, welche die Produktion komplementär begleiten. Er anerkennt die verschiedenen Leistungen der Partner (Arbeitsort, Betreuung, Vermittlung, etc.), stimuliert den Austausch über die Produktion auf nationaler Ebene und reduziert Ungleichheiten zwischen den Regionen und ggf. den Partnern. Er ermöglicht bessere Produktionsbedingungen für die Künstler, indem sich der Koproduktionsbeitrag an festgelegten geltenden Gagen orientiert und eine langfristige Planung der Kreation und ihrer Tournee sichert. Zudem ermöglicht der Veranstalterfonds die Entwicklung verschiedener Formate, welche die künstlerischen Arbeiten dem Publikum näher bringen können.

Der Veranstalterfonds basiert nicht auf einem Wettbewerb. Die Projekte werden von den Veranstaltungspartnern vorgeschlagen und gemeinsam ausgewählt. Der Fonds ergänzt die bestehende Produktionsförderung in der Schweiz sowie mit einem flexiblen Koproduktionsmodell bereits bestehende Leistungen der Partner.

cp

Kontakt:

http://www.reso.ch/

 

Zurück zur Übersicht