BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

ZUM TOD DES SCHWEIZER VOLKSMUSIKERS MARKUS "MÄRKU" HAFNER

ZUM TOD DES SCHWEIZER VOLKSMUSIKERS MARKUS "MÄRKU" HAFNER

30.04.2020 Der am 17. Juni 1928 in Langenthal geborene Volksmusiker, Komponist, Autor, Gestalter, Forscher und Pädagoge Markus "Märku" Hafner (Bild) ist in der Nacht vom 28. auf den 29. April 2020 in Wattenwil gestorben. Der Multiinstrumentalist war über Jahrzehnte eine unerhört inspirierende, prägende, verbindende und anspornende Figur in den weiten Gefilden von Schweizer Volksmusik, Weisen und Tänzen aus der Ferne und dem heranwachsenden Folk. Bei den Folkfestivals auf der Lenzburg und auf dem Gurten lief er als Geiger oft zum eigentlichen Starformat auf, dies am liebsten aber doch abseits der grossen Bühnen.


Bild oben: @ http://sammlung.volksmusik.ch/eMP/eMuseumPlus?service=ExternalInterface&siteId=1&module=artist&objectId=10600&viewType=detailView&lang=de

Bild unten: Märku Hafner (links) mit Weggefährte Michael Scherling - Foto: 80.ZYT 461 

märku hafner

"Nur-Musik" gibt es nicht. Musik entsteht immer aus Geschichten heraus, zumeist aus Liebesgeschichten, aus Ereignissen, die sich nur unter bestimmten Umständen, in bestimmten Gegenden und bei bestimmtem Wetter abspielen können. Geschichten machen Musik begreifbar.

Märku Hafner

Vollblut-Volksmusiker

Vor einigen Tagen ist der Vollblut-Volksmusiker Märku Hafner gestorben.

Ich lernte Märku kennen, als er um 1970 während zwei Jahren mit meinem Vater unter dem Namen "Wättertanne" musizierte (auf der Klarinette, obwohl er schon damals ein begnadeter Geiger war).

Viele "nicht volkstümliche" Musizierende haben die Frische der Volksmusik dank Märkus zwei Notenbüchern "Mit Musig ungerwägs" und "wenn's gyget" kennengelernt, welche im Zytglogge-Verlag erschienen sind.

Paolo Imola bewahrt die musikalische Hinterlassenschaft von Märku - und wir bewahren Märku ein warmes Gedenken.

Christoph Kuhn

https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=10216719963487482&id=1113556021

märku hafner mit jeremias

Bild: Ad-hoc-Formation 2015 mit (v.l.n.r) Paolo Imola, Märku Hafner, Peter Holdener und Christoph Kuhn, https://soundcloud.com/user-791150756/valser-da-mas-men?fbclid=IwAR0UCpk9-klBEH5

märku war - zusammen mit seinen verschiedenen gruppen - ein grosses vorbild für mich und er hat uns in den 1970er-jahren bei unseren forschungen zur alten schweizer volksmusik stets väterlich liebevoll unterstützt - danke märku!

Urs Klauser

Märku war ein wuchtiger Findling, der eine volksmusikalische Einöde unglaublich bereichert hat. Seine Inspiration wirkt weiter. Er bleibt unvergesslich. Danke.

Karl Johannes Rechsteiner

Traurig und sehr dankbar für sein Vermächtnis ...

Thomas Aeschbacher

Wenn Hafner zum Tanz aufspielt, dann "gyget's" - so sagt man in der Schweiz nicht nur, wenn das Zusammenspiel der Musikanten vortrefflich klappt, es ist auch eine Metapher für eine harmonische Beziehung unter Menschen.

www.landbote.ch

märku hafner echo vom locherguet

Bild: Märku Hafner (Bildmitte) mit dem Echo vom Locherguet, 2013 - Foto: © https://www.locherguet.ch/galerie

Ausgezeichnet mit dem Volksmusikpreis des Kantons Bern

Markus Hafner, der das Lehrerseminar und die Schulen für Gestaltung in Zürich und Bern besucht hatte, zählte weitgehend zur hiesigen Ethno-Musikbewegung. Er wuchs in Langenthal und Bern auf und erlernte das Violinspiel schon als Sechsjähriger von seinem Vater, der ebenfalls ein eifriger "Folk"-Musiker war

Daran schloss sich eine vielseitige Ausbildung an, die u.a. Chorgesang (Loosli), Klavier und Komposition (Furrer), Horn (Schmidtke), Klarinette (Cornaz) und Geige bei verschiedenen Lehrkräften (Furchner u.a.) beinhaltete.

Seine Laufbahn nahm ihren Anfang mit der Hafner Familiemusig, in welcher der Zehnjährige bereits mitwirkte. Sie führte über das Seminar-Orchester, mehrere Jazzformationen im New-Orleans-Stil während der 1950er-Jahre (als Klarinettist) und das Ländlerensemble Bärner Volksmusikante (1957 bis 1966) bis hin zur Ländlerkapelle Jeremias vo Bäup (1964 bis 1976, Hafners wohl namhafteste Gruppe, mit LP), zur MagaliMusik (1979 bis 1982) sowie zur Formation Häxebäse (Musik von Fahrenden, seit 1982) und zur Ländlerkapäue Jeremias, gegründet 1992.

1981 wurde Märku Hafner der Volksmusikpreis der Kantonalen Erziehungsdirektion Bern zuerkannt, und seit 1960 gastierte er öfters auch bei Radio und Fernsehen.

Die Musik hat ihn ferner nach Norwegen, England, Deutschland, Jugoslawien und in weitere Länder Europas geführt.

Sein eigenes Schaffen umfasst rund 120 Stücke, von denen zahlreiche in dem 1993 im Zytglogge-Verlag erschienenen bibliophilen Faksimileband "Mit Musig ungerwägs" enthalten sind.

http://sammlung.volksmusik.ch/eMP/eMuseumPlus?service=ExternalInterface&siteId=1&module=artist&objectId=10600&viewType=detailView&lang=de

husmusig jeremias

Bild: Husmusig Jeremias vo Bärn, 2. Gurtenfestival, 1978 - Zeichnung: Märku Hafner - Archiv Daniel Leutenegger, www.ch-cultura.ch - Besetzung: Märku Hafner, Gyge; Res Hafner, Hauszittere; Housi Rupp, Schwyzerörgeli; Chrigu Schwander, Hackbrätt; Lisebeth Lanz, Bassgyge; (nicht  auf dem Bild: Barbara Otti, Tanzmeischtere)

märku hafner buch

Bild: Märku Hafner, "Mit Musig ungerwägs", Zytglogge Verlag, 80.ZYT 461  

Audios / Videos:

Ländlerkapelle Wättertanne 1970 mit Markus Hafner & Peter Hirt, Klarinetten; Jürg Kuhn & Alfred Mathys, Schwyzerörgeli; Rolf Dubi, Bass, spielt das Stück "La Margna"

https://www.facebook.com/1113556021/videos/10216338065860280/

Husmusig Jeremias, 2015 mit (v.l.n.r) Paolo Imola, Märku Hafner, Peter Holdener und Christoph Kuhn

https://soundcloud.com/user-791150756/valser-da-mas-men?fbclid=IwAR0UCpk9-klBEH5_rIm_mPY2pGh3RbHw0krRqS22VrfET3Gre8IBsy1ZEIY

Häxesabbat im Pfaffeloch

Artist: Jütz - Music Publisher: Bauer Studios GmbH - Composer: Märku Hafner, 2018

https://www.youtube.com/watch?v=S7e35HQunTw

Distelfinken spielen aus der Sammlung "Mit Musig ungerwägs" des Berner Volksmusikers Märku Hafner.

https://vimeo.com/104250474

Les Ministrings du Conservatoire de Lausanne 2010.11.18: Valse triste de Märku Hafner

https://www.youtube.com/watch?v=ElKPXjhdCt8

Fernsehen DRS, Für Stadt und Land, 26.09.1972, 00:00 Uhr

Bärner Müschterli

Schweiz, BE: Volkstümliche Sendung mit der Ländlermusik "Jeremias vo Bäup" und dem Jodlerchor des Turnvereins Belp / Porträt Bräuche (Fyrabechlopfe, Ufrichti, Platzgen und Zibelemärit)

https://www.srf.ch/play/tv/fuer-stadt-und-land/video/baerner-mueschterli?id=3ab7e0f7-5607-46ae-b18f-6cb963a29692&fbclid=IwAR3yvp7Wlx6CESJKlBmwi0pBVzcEnHvCEuJl9jWwI85W_UYpFsWEUJsM_-g

märku hafner wenns gyget 

 

Bild: Märku Hafner, "Wenn's gyget", Notenalbum, Mus 7 MH 2, Zytglogge Verlag

Mehr:

http://sammlung.volksmusik.ch/eMP/eMuseumPlus?service=ExternalInterface&siteId=1&module=artist&objectId=10600&viewType=detailView&lang=de

https://www.discogs.com/de/artist/3636442-M%C3%A4rku-Hafner

http://archiv.folker.de/200606/rezi-buc.htm

Gurtenbüchlein Nr. 2, 1978, www.ch-cultura.ch

---

MÄRKU HAFNER: GEDANKEN ZUM 2. FOLKFESTIVAL BERN-GURTEN

märku hafner

märku hafner

märku hafner

Aus: Gurtenbüchlein zum 2. Int. Folkfestival Bern-Gurten, 1./2. Juli 1978, Redaktion © Daniel Leutenegger, www.ch-cultura.ch - Zeichnung: © Märku Hafner

---

#MarkusHafner #MärkuHafner #HusmusigJeremias #Gurtenfestival #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

 

Zurück zur Übersicht