BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

Politik und Gesellschaft

  • IM "FOCUS": FABIENNE HOELZEL, STÄDTEPLANERIN

    IM "FOCUS": FABIENNE HOELZEL, STÄDTEPLANERIN

    22.02.2021Radio SRF 3, heute Montag, 20.03 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • AUSSTELLUNG "HOMMAGE 2021" - 52 FRAUEN-PORTRÄTS AN FASSADEN IN DER UNTEREN BERNER ALTSTADT

    AUSSTELLUNG "HOMMAGE 2021" - 52 FRAUEN-PORTRÄTS AN FASSADEN IN DER UNTEREN BERNER ALTSTADT

    05.02.2021Am 7. Februar 1971 warfen zwei Drittel der Schweizer Stimmbürger ein "JA" in die Urne, ein "JA" zur Einführung des Stimm- und Wahlrechts für die Frauen. "Hommage 2021" wollte 50 Jahre danach auf den Tag genau das Jubiläumsjahr mit einer Projektion der Geschichte der Frauen zu ihren politischen Rechten an die Fassaden des Bundeshauses, der Schweizer Nationalbank und der Berner Kantonalbank eröffnen und gleichzeitig zu einer Ausstellung mit je zwei Porträts von Pionierinnen aus allen Kantonen in der Berner Altstadt einladen. Corona hat auch diese Pläne durchkreuzt. Die Openair-Ausstellung aber findet statt.

    Ganzen Artikel lesen


  • UMFRAGE: BRAUCHT DER GROSSRAUM BERN EIN NEUES UNABHÄNGIGES ONLINE-MAGAZIN?

    UMFRAGE: BRAUCHT DER GROSSRAUM BERN EIN NEUES UNABHÄNGIGES ONLINE-MAGAZIN?

    05.02.2021Auf dem Medienplatz Bern kommt es bald zu gravierenden Veränderungen: "Der Bund" und "Berner Zeitung BZ" werden auch noch in der lokalen und regionalen Berichterstattung zusammengelegt, wie das Zürcher Unternehmen Tamedia im Herbst 2020 mitgeteilt hat. "Eine Einheitsredaktion liefert die Artikel für beide Titel. Damit ist der publizistische Wettbewerb zu Ende. Das führt zu einem Einheitsbrei und ist demokratiepolitisch problematisch.", schreibt dazu "courage-civil.ch" und lanciert eine Umfrage zum Thema "Online-Magazin im Grossraum Bern". Die Umfrage richtet sich an alle Menschen, die im Kanton Bern leben oder arbeiten, aber auch an diejenigen, die sich mit ihm identifizieren (etwa Heimweh-Bernerinnen und -Berner).

    Ganzen Artikel lesen


  • 50 JAHRE #FRAUENSTIMMRECHT: WIE DIE "SCHWEIZER FILMWOCHENSCHAU" BERICHTETE

    50 JAHRE #FRAUENSTIMMRECHT: WIE DIE "SCHWEIZER FILMWOCHENSCHAU" BERICHTETE

    01.02.2021Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Frauenstimmrechts in der Schweiz vom 7. Februar 2021 bietet Memoriav, der Verein zur Erhaltung des audiovisuellen Kulturgutes der Schweiz, eine Zusammenstellung von Beiträgen, die den Blick der "Schweizer Filmwochenschau" auf die Emanzipation und das Stimm- und Wahlrecht der Frauen in der Schweiz präsentieren.

    Ganzen Artikel lesen


  • DAS MUSEUM DER KULTUREN BASEL ERHÄLT DIE BRUNO-MANSER-TAGEBÜCHER

    DAS MUSEUM DER KULTUREN BASEL ERHÄLT DIE BRUNO-MANSER-TAGEBÜCHER

    26.01.2021Der Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt hat die Schenkung der Tagebücher von Bruno Manser (Bild) an das Museum der Kulturen Basel (MKB) genehmigt.

    Ganzen Artikel lesen


  • 68 PROZENT VERWENDEN REGELMÄSSIG MEHR ALS EINE SPRACHE: MEHRSPRACHIGKEIT IN DER SCHWEIZ NIMMT LEICHT ZU

    68 PROZENT VERWENDEN REGELMÄSSIG MEHR ALS EINE SPRACHE: MEHRSPRACHIGKEIT IN DER SCHWEIZ NIMMT LEICHT ZU

    25.01.2021Mehr als zwei Drittel der Bevölkerung ab 15 Jahren in der Schweiz verwenden regelmässig mehr als eine Sprache. Damit hat der Anteil Mehrsprachiger 2019 im Vergleich zu 2014 leicht zugenommen. Englisch ist die am stärksten verbreitete Nichtlandessprache wie auch die am häufigsten gelernte Sprache in der Schweiz. Jede fünfte Person ab 25 Jahren lernt eine oder mehrere Sprachen oder vertieft ihre Sprachkenntnisse, wobei berufliche Gründe Hauptmotivation dafür sind. Das zeigen erste Ergebnisse der Erhebung zur Sprache, Religion und Kultur des Bundesamts für Statistik (BFS), die 2019 zum zweiten Mal durchgeführt wurde.

    Ganzen Artikel lesen


  • SRF-SCHWERPUNKT ZU "50 JAHRE FRAUENSTIMMRECHT"

    SRF-SCHWERPUNKT ZU "50 JAHRE FRAUENSTIMMRECHT"

    20.01.2021Vor 50 Jahren, am 7. Februar 1971, bekamen die Schweizerinnen das Recht auf eine eigene Stimme und damit die politische Gleichberechtigung. SRF erinnert an das historische Ereignis und feiert die Frauen, die dies ermöglicht haben. Ab Mittwoch, 27. Januar 2021, zeigt SRF den multimedialen Schwerpunkt zum Frauenstimmrecht im Fernsehen, im Radio und online.

    Ganzen Artikel lesen


  • IM "FOCUS": SAÏDA KELLER-MESSAHLI

    IM "FOCUS": SAÏDA KELLER-MESSAHLI

    11.01.2021Radio SRF 3, heute Montag um 20.03 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • DAS ONLINE-WÖRTERBUCH DES DUDEN-VERLAGS WILL WEIBLICHE FORMEN AUFWERTEN

    DAS ONLINE-WÖRTERBUCH DES DUDEN-VERLAGS WILL WEIBLICHE FORMEN AUFWERTEN

    09.01.2021"Wie die Leiterin der Duden-Redaktion, Kathrin Kunkel-Razum, (…) sagte, sollen nach und nach alle rund 12'000 Personen- und Berufsbezeichnungen so geändert werden, dass die weibliche und die männliche Form jeweils gleichberechtigt dastehen und eigens erläutert werden", berichtet "Der Spiegel".

    Ganzen Artikel lesen


  • KREISKY-PREIS FÜR DAS POLITISCHE BUCH 2020: ROGER DE WECK ERHÄLT DEN HAUPTPREIS

    KREISKY-PREIS FÜR DAS POLITISCHE BUCH 2020: ROGER DE WECK ERHÄLT DEN HAUPTPREIS

    05.01.2021Der Bruno-Kreisky-Preis für das Politische Buch wird jährlich vom Karl-Renner-Institut Wien in Zusammenarbeit mit dem sozialdemokratischen Parlamentsklub und der sozialdemokratischen Bildungsorganisation verliehen. Im Sinne des Lebenswerks Bruno Kreiskys wird seit 1993 politische Literatur ausgezeichnet, die für Freiheit, Gleichheit, soziale Gerechtigkeit, Solidarität und Toleranz einsteht. Den Hauptpreis für das Politische Buch des Jahres 2020 erhält Roger de Weck (Bild) für "Die Kraft der Demokratie. Eine Antwort auf die autoritären Reaktionäre". Die Preisverleihungen finden im Frühjahr 2021 in Wien statt.

    Ganzen Artikel lesen


  • KUNST UND KANONEN: ZUR ENTSTEHUNG DER SAMMLUNG EMIL BÜHRLE

    KUNST UND KANONEN: ZUR ENTSTEHUNG DER SAMMLUNG EMIL BÜHRLE

    17.11.2020Wie Emil Bührle der Aufstieg zum Unternehmer, internationalen Kunstsammler und zur Persönlichkeit der Zürcher Elite gelang, zeigt eine neue Studie von Professor Matthieu Leimgruber (Universität Zürich) im Auftrag von Stadt und Kanton Zürich. Erstmals werden dabei die Verflechtungen und Wechselwirkungen von Waffen, Geld und Kunst gemeinsam untersucht.

    Ganzen Artikel lesen


  • IM "FOCUS": STEFAN ZWEIFEL UND JURI STEINER, AUSSTELLUNGSMACHER

    IM "FOCUS": STEFAN ZWEIFEL UND JURI STEINER, AUSSTELLUNGSMACHER

    02.11.2020Radio SRF 3, heute Montag um 20.03 Uhr

    Ganzen Artikel lesen