BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

Radio und TV

  • DIGITALRADIO: AUSSCHREIBUNG FÜR INFORMATIONSKAMPAGNE ZU DAB+

    DIGITALRADIO: AUSSCHREIBUNG FÜR INFORMATIONSKAMPAGNE ZU DAB+

    24.04.2018Damit sich die Bevölkerung bei der Verbreitung von Radioprogrammen rechtzeitig auf die Umstellung von UKW zu DAB+ vorbereiten kann, hat das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) heute das Mandat für eine vierjährige Informationskampagne zu DAB+ ab 2019 öffentlich ausgeschrieben. Das Bundesamt will damit die Radiobranche unterstützen, die ihre Programme zunehmend digital über DAB+-Netze verbreitet und ihre UKW-Sender in wenigen Jahren abschalten will.

    Ganzen Artikel lesen


  • 20 JAHRE "RADIO X" IN BASEL

    20 JAHRE "RADIO X" IN BASEL

    19.04.2018Der Basler Jugend- und Kultursender "Radio X" feiert seinen 20. Geburtstag. Mitgründer und Geschäftsleiter Thomas Jenny (54) erklärt im Interview von Dominique Spirgi für "tageswoche.ch", warum er im fortgeschrittenen Alter noch immer die Zügel in der Hand hält.

    Ganzen Artikel lesen


  • RADIO-STUDIO BERN VON SRF: PETITION GEGEN ZÜGEL NACH ZÜRICH

    RADIO-STUDIO BERN VON SRF: PETITION GEGEN ZÜGEL NACH ZÜRICH

    17.04.2018Mehr als 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Information des Radio-Studios Bern haben eine Petition gegen die Verlegung des SRF-Radio-Standortes von Bern nach Zürich unterschrieben: Laut Recherchen von Mark Baer für "kleinreport.ch" wurde das Protestschreiben von praktisch allen Mitarbeitenden unterzeichnet.

    Ganzen Artikel lesen


  • DOROTHEE ZÜRCHER-MAASS: "ICH WAR SCHON IMMER EINE MÄRLITANTE"

    DOROTHEE ZÜRCHER-MAASS: "ICH WAR SCHON IMMER EINE MÄRLITANTE"

    12.04.2018Radio SRF 1, "Schnabelweid" vom heutigen Donnerstag, 21.03 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • SCHWEIZER FERNSEHEN SRF DREHT 2018 DIE LETZTEN BEIDEN LUZERNER "TATORTE"

    SCHWEIZER FERNSEHEN SRF DREHT 2018 DIE LETZTEN BEIDEN LUZERNER "TATORTE"

    05.04.2018Stefan Gubser und Delia Mayer werden 2019 zum letzten Mal im Auftrag von SRF als "Tatort"-Kommissare ermitteln. "SRF und die beiden Darsteller haben entschieden, nach neun Jahren und 17 Folgen dem 'Tatort' in Luzern einen gebührenden Abschluss zu setzen und zu neuen Horizonten aufzubrechen.", wie es in einer heutigen SRF-Medienmitteilung heisst.

    Ganzen Artikel lesen


  • SRG SSR ÜBERPRÜFT IMMOBILIENSTANDORTE

    SRG SSR ÜBERPRÜFT IMMOBILIENSTANDORTE

    04.04.2018Die SRG SSR hat nach der No-Billag-Abstimmung von Anfang März 2018 einen Effizienzsteigerungs- und Reinvestitionsplan angekündigt. In einem ersten Schritt prüft sie nun insbesondere ihre Immobilienstandorte. Die erste Evaluation betrifft die Deutschschweizer Standorte Bern und Zürich. Gleichzeitig wird hier ein Ausbau der Berichterstattung aus den Regionen angestrebt, wie es in der heutigen Medienmitteilung heisst.

    Ganzen Artikel lesen


  • "HÖRPUNKT": "VOM GROSSEN BIMM-BAMM ZUM KLINGELING"

    "HÖRPUNKT": "VOM GROSSEN BIMM-BAMM ZUM KLINGELING"

    02.04.2018Radio SRF 2 Kultur, heute Ostermontag ab 9.06 Uhr / Wiederholungen ab 17.05 Uhr

    Ganzen Artikel lesen


  • "LATE UPDATE" MIT MICHAEL ELSENER

    "LATE UPDATE" MIT MICHAEL ELSENER

    27.03.2018Im Rahmen des "SRF Comedy-Frühlings" wartet das Schweizer Fernsehen SRF mit einer neuen Satiresendung auf: "Late Update" vom 12. April 2018 ist ein Nachrichtensatireformat mit Michael Elsener (Bild) als Gastgeber. Der Zuger Kabarettist spiegelt darin das aktuelle Geschehen. Mit zum Ensemble von "Late Update" gehören Patti Basler, Renato Kaiser und Matto Kämpf.

    Ganzen Artikel lesen


  • Beschwerden gegen "SRF online", "Tele Züri", "TeleBärn" und "Tele M1" gutgeheissen

    23.03.2018Ein Online-Artikel von "SRF News" zur "Affäre Hildebrand" hat das Sachgerechtigkeitsgebot verletzt. Als nicht vereinbar mit den rundfunkrechtlichen Informationsgrundsätzen erachtete die Unabhängige Beschwerdeinstanz für Radio und Fernsehen (UBI) ebenfalls einen Beitrag von "Tele Züri" zur Rentenreform, der auch auf "TeleBärn" und "Tele M1" ausgestrahlt worden war. Die Beschlüsse fasste die Kommission anlässlich ihrer heutigen öffentlichen Beratungen.

    Ganzen Artikel lesen


  • NACHFOLGEPROZESS FÜR DIE DIREKTION SRF WIRD IM APRIL LANCIERT

    NACHFOLGEPROZESS FÜR DIE DIREKTION SRF WIRD IM APRIL LANCIERT

    22.03.2018Der Regionalvorstand der SRG Deutschschweiz hat an seiner heutigen Sitzung in Absprache mit dem Generaldirektor der SRG, Gilles Marchand, beschlossen, den Nachfolgeprozess für die Direktion von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) im April 2018 zu lancieren. Die Wahl des neuen Direktors oder der Direktorin SRF ist für Ende 2018 geplant. Auf Wunsch von Gilles Marchand wird Direktor Ruedi Matter (Bild) SRF leiten, bis die Nachfolgerin oder der Nachfolger die Position übernommen hat.

    Ganzen Artikel lesen


  • OMBUDSSTELLE SRG DEUTSCHSCHWEIZ: 2017 SOVIELE BEANSTANDUNGEN WIE NOCH NIE IN 25 JAHREN

    OMBUDSSTELLE SRG DEUTSCHSCHWEIZ: 2017 SOVIELE BEANSTANDUNGEN WIE NOCH NIE IN 25 JAHREN

    22.03.2018Noch nie in den 25 Jahren ihrer Existenz gingen bei der Ombudsstelle SRG.D so viele Beanstandungen ein wie 2017, nämlich 827. Damit wurde der Durchschnitt um 75 Prozent überschritten. Der Löwenanteil galt mit fast 500 Beanstandungen einer einzigen Sendung, nämlich der "Arena" mit Beteiligung des Historikers und Medienkritikers Daniele Ganser.

    Ganzen Artikel lesen


  • ROMAN MEZZASALMA WIRD NEUER LEITER DER TV-WIRTSCHAFTSREDAKTION VON SRF

    ROMAN MEZZASALMA WIRD NEUER LEITER DER TV-WIRTSCHAFTSREDAKTION VON SRF

    22.03.2018Ab Herbst 2018 leitet Roman Mezzasalma (Bild) die Wirtschaftsredaktion von Fernsehen SRF. Er führt aktuell die Nachrichtenredaktion von Radio SRF und folgt auf Reto Gerber, der wie bereits mitgeteilt im Rahmen des Projekts Newsroom Leiter der neuen Fachredaktion Ausland wird.

    Ganzen Artikel lesen