BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

"HÖRPUNKT": "NOMEN EST OMEN – DIE MACHT DES NAMENS"

"HÖRPUNKT": "NOMEN EST OMEN – DIE MACHT DES NAMENS"

02.03.2018 Radio SRF 2 Kultur, heute Freitag ab 9.03 Uhr / Wiederholungen ab 17.06 Uhr


Foto: Frank Baulo, https://www.panoramio.com/photo/71605745 - CC BY-SA 3.0 - Datei: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Timbres._-_panoramio.jpg?uselang=de

Schon kurz nach der Geburt erhalten wir einen Namen. Später erinnert oft nur noch ein Grabstein mit unserem Namen an uns. Ein Markenname kann Millionen wert sein, aber auch der Name für ein meteorologisches Tief hat seinen Preis.

"Nomen est omen" - schon die alten Römer wussten, dass Namen auch Zeichen sind. Das lernt man als kleines Kind, wenn man Asterix liest und dabei über sprechende Namen stolpert, wie etwa jenen des unbestechlichen Finanzbeamten Claudius Incorruptus in "Asterix bei den Schweizern". Oder wenn man Kevin heisst und für die gleiche Leistung schlechtere Schulnoten bekommt.

Namen verheissen soziales Kapital - können aber auch diskriminieren. Diese Erfahrung machen oft Migrantinnen und Migranten in der Schweiz, die mit ihrem ausländischen Namen auf Job- oder Wohnungssuche sind. Namen stiften aber auch Identität. Trotz Globalisierung und Digitalisierung schätzen die Menschen offenbar den kleinen Namensunterschied.

Der "Hörpunkt" stellt die Frage, welche Macht Namen haben - im privaten Alltag, aber auch für Unternehmen mit wohlklingenden Firmennamen und gewieften PR-Strategien. Welche Rolle spielen Namen in philosophischer und religiöser Hinsicht? Auch geht er kulturellen Differenzen von Namenssystemen nach: Warum werden in Ghana Kinder nach Wochentagen benannt, in katholischen Regionen früher aber nach Heiligen? Und auch die Frage wird gestellt, welche Namen in der Schweiz erlaubt sind und welche gesellschaftliche Konventionen sprengen.

"HörPunkt" im Überblick:

9.00 Uhr: Nomen est omen: Menschen I
Die Namenspolizei / Die Macht des Namens / Theophore Namen
(Zweitsendung: gleichentags, 17.05 Uhr, Radio SRF 2 Kultur)

10.00 Uhr: Nomen est omen: Marken & Philosophie
Namen, Label, Logo / Wandel und Verwandlung von Namen / Namen vs. Bezeichnung
(Zweitsendung: gleichentags, 18.05 Uhr, Radio SRF 2 Kultur)

11.00 Uhr: Nomen est omen: Orte & Phänomene
Leidenschaft: Flurnamen / Lokaltermin im Weiler Chäs u Brot / Burglind und Konsorten
(Zweitsendung: gleichentags, 20.00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur)

12.00 Uhr: Nomen est omen: Rückblick & Ausblick
Namensgeschichten
(Zweitsendung: gleichentags, 21.00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur)

13.00 Uhr: Nomen est omen: Pflanzen & Tiere
Wie Namen schützen / Namen & Herrschaft / Namen mit System
(Zweitsendung: gleichentags, 21.30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur)

14.00 Uhr: Nomen est omen: Menschen II
Namen die sich ändern / Namenforschung / Gottesnamen
(Zweitsendung: gleichentags, 22.30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Moderation: Patricia Moreno, Redaktion: Raphael Rauch, Bernard Senn

---

Radio-Link:

https://www.srf.ch/sendungen/hoerpunkt/nomen-est-omen-die-macht-des-namens

Zurück zur Übersicht