BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

"MOLLY MONSTER": SRF ZEIGT ERSTEN FÜR SEHBEHINDERTE UND BLINDE KINDER ZUGÄNGLICHEN TRICKFILM

"MOLLY MONSTER": SRF ZEIGT ERSTEN FÜR SEHBEHINDERTE UND BLINDE KINDER ZUGÄNGLICHEN TRICKFILM

19.12.2017 Mit dem Trickfilm "Molly Monster" strahlt das Schweizer Radio und Fernsehen am Sonntag, 24. Dezember 2018, 13.10 Uhr, auf SRF 1 zum ersten Mal einen Kinderfilm mit Audiodeskription in Mundart aus. Der Film erzählt die Geschichte der kleinen Molly, welche ihren Eltern auf die Eierinsel folgt, um bei der Geburt ihres Bruders mit dabei zu sein und ihm die selbstgestrickte Kappe zu bringen. Der Film erzählt, welche Abenteuer Molly in Begleitung ihres Freundes Edison erlebt und welchen Figuren sie dabei begegnen.


Bild: Molly Monster - Wie aus der kleinen Molly eine grosse Schwester wird.
Stricken fürs neue Familienmitglied - © SRF/Molly Monster GmbH/Ted Sieger

An Heiligabend strahlt SRF 1 den Trickfilm «Molly Monster» in einer Hörfilmfassung aus. Dies ermöglicht auch sehbehinderten und blinden Kindern, den Film zu geniessen. Die dazu nötige Audiodeskription wurde vom in Uster ansässigen Verein Hörfilm-Schweiz produziert.

Die Geschichte

Im Monsterland bringen die Eltern ihre Eier auf die Eierinsel. Dort kommen alle Monster auf die Welt. Molly ist noch zu klein, um auf die Eierinsel mitzureisen. Sie muss zu Hause in der Obhut ihrer beiden Onkel Alfredo und Santiago bleiben. Dabei hat sie eine wärmende Mütze für ihr neues Geschwisterchen gestrickt. Und nun haben die Eltern die Mütze auch noch zu Hause vergessen. Als Molly dies entdeckt, macht sie sich selbst auf den beschwerlichen Weg zur Eierinsel. Dabei muss Molly Hindernisse überwinden und Prüfungen bestehen. Begleitet wird sie von ihrem Freund, dem Aufziehspielzeug Edison, der aber lieber zu Hause geblieben wäre.

«Molly Monster» entsprang der Fantasiewelt des Schweizer Animationsfilmers Ted Sieger. Er erzählt seine Geschichten mit Poesie und Humor. Seine Charaktere handeln oft entgegen den Erwartungen und machen gerne scheinbar unsinnige Sachen. Dahinter verbirgt sich eine grosse Liebe zu den Menschen und ihren alltäglichen Schwächen. In seinem Atelier in Bern zeichnete Sieger die Monsterwelt zuerst auf Papier. Von dort traten die freundlichen Monster den Siegeszug rund um den Globus an.

srf

Quelle / Mehr:

http://www.srf.ch/medien/news/molly-monster-srf-zeigt-ersten-fuer-sehbehinderte-und-blinde-kinder-zugaenglichen-trickfilm/

molly monster

Molly Monster - Wie aus der kleinen Molly eine grosse Schwester wird. Gemeinsam kann die Schlucht überquert werden - © SRF/Molly Monster GmbH/Ted Sieger

molly monster

Molly Monster - Wie aus der kleinen Molly eine grosse Schwester wird. Ganz so einfach kommt Molly nicht auf die Eierinsel - © SRF/Molly Monster GmbH/Ted Sieger

Zurück zur Übersicht