BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

SRG/SSR RECHNET MIT ABBAU VON RUND 250 VOLLZEITARBEITSPLÄTZEN BIS 2024

SRG/SSR RECHNET MIT ABBAU VON RUND 250 VOLLZEITARBEITSPLÄTZEN BIS 2024

29.09.2020 "Der Lockdown und die aktuelle Gesundheitskrise haben die Trends der rückläufigen Werbeeinnahmen und der verstärkten digitalen Nutzung der Schweizer Medien beschleunigt. Die SRG reagiert auf diese Veränderungen, nimmt Anpassungen vor und setzt ihre Transformation weiter fort.", schreibt die SRG/SSR in ihrer heutigen Medienmitteilung. In den nächsten vier Jahren (2021–2024) werde deshalb ein neuer Sparplan von 50 Millionen Franken umgesetzt. Dieser Plan werde sich auch auf die Zahl der Arbeitsplätze auswirken. Die SRG/SSR rechnet über die nächsten vier Jahre bis 2024 unternehmensweit mit einem Abbau von rund 250 Vollzeitarbeitsplätzen.


Bild: © https://www.srgssr.ch/de/news-medien/news/covid-19-auswirkungen-auf-die-einnahmen-und-weitere-transformation-der-srg-ssr

Covid-19 führte für die Medien in der ersten Hälfte 2020 zu einem deutlichen Rückgang der Werbeeinnahmen; Sport- und Kulturveranstaltungen mussten verschoben oder abgesagt werden. 

Für die SRG/SSR werde der Rückgang der kommerziellen Einnahmen in diesem Jahr gegenüber dem Vorjahr 65 Millionen Franken betragen, schreibt das Unternehmen. Der Rückgang seit 2017 betrage somit insgesamt fast 100 Millionen Franken. "Und die Aussichten für die nächsten Jahre bleiben herausfordernd", so der Medientext. Diese Situation habe die SRG/SSR veranlasst, "weitere Anpassungs- und Transformationsmassnahmen zu ergreifen". 

In den nächsten vier Jahren (2021-2024) werde deshalb ein neuer Sparplan von 50 Millionen Franken umgesetzt. Dieser Plan werde sich auch auf die Zahl der Arbeitsplätze auswirken. Die SRG rechnet über die nächsten vier Jahre bis 2024 unternehmensweit mit einem Abbau von rund 250 Vollzeitarbeitsplätzen (Full Time Equivalent, FTE) der aktuell insgesamt 5500 FTE. Diese Reduktion werde hauptsächlich über natürliche Fluktuationen realisiert, Entlassungen seien aber nicht zu vermeiden. Die SRG/SSR sehe deshalb in Absprache mit ihrem Sozialpartner zusätzlich zum Sozialplan spezielle Begleitmassnahmen im Bereich der beruflichen Umschulung und der freiwilligen Frühpensionierung vor.

"Gleichzeitig setzt die SRG/SSR die Transformation des Service public, die 2018 nach der No-Billag-Abstimmung eingeleitet wurde, weiter fort, um auf den veränderten Medienkonsum und die Bedürfnisse der Öffentlichkeit zu reagieren.", erklärt das Medienhaus.

Nach der "Umsetzung von wichtigen Projekten in den Bereichen Produktion und Vertrieb" werde die SRG/SSR im November 2020 ihre neue nationale Streaming-Plattform Play Suisse lancieren. Play Suisse bietet Schweizer Filme, Serien und Dokumentationen aus allen vier Sprachregionen mit Untertiteln und personalisierten Empfehlungen.

Quelle:

https://www.srgssr.ch/de/news-medien/news/covid-19-auswirkungen-auf-die-einnahmen-und-weitere-transformation-der-srg-ssr

#SparplanSRG #ArbeitsplätzeSRG #PlaySuisse #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Zurück zur Übersicht