BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

ZWEI SRF-PRODUKTIONEN GEWINNEN DEN ZÜRCHER RADIO- UND FERNSEHPREIS 2018

ZWEI SRF-PRODUKTIONEN GEWINNEN DEN ZÜRCHER RADIO- UND FERNSEHPREIS 2018

29.10.2018 Mit dem diesjährigen Zürcher Radio- und Fernsehpreis werden zwei SRF-Produktionen ausgezeichnet. Der Radiopreis 2018 geht an Mariel Kreis für die Radio-SRF-2-Kultur-Sendung "BABOOM!!! Eine kleine Musikgeschichte der Atombombe". Adrian Spring, der für die Webserie "Nr. 47" verantwortlich ist, erhält den diesjährigen Fernsehpreis. Der Radio- und der Fernsehpreis sind mit je 25'000 Franken dotiert. Die Preisübergabe findet am 26. November 2018 im Zunfthaus zur Meisen in Zürich statt.


Bild: https://www.srf.ch/radio-srf-virus/nr-47?srg_shorturl_source=nr47

Den Radiopreis 2018 erhält die SRF-Redaktorin Mariel Kreis für die Radio-SRF-2-Kultur-Sendung "Passage" mit dem Titel "BABOOM!!! Eine kleine Musikgeschichte der Atombombe". Die Sendung untersuchte, wie Atombomben die Musikgeschichte prägten. Die Jury lobte diesen "kühnen thematischen Ansatz" und empfand die kunstvoll komponierte Einheit als überzeugend.

Die Zürcher Radio-Stiftung verleiht den Fernsehpreis 2018 an Adrian Spring und sein Team, welche die Webserie "Nr. 47" produziert haben. Die auf srf.ch und auf dem YouTube-Kanal von Radio SRF Virus gezeigte Serie begleitet junge Menschen, die ihren Platz im Leben suchen. Die Jury lobte die "aktive, kreative Lust auf ein dramatisches Abenteuer." Ausserdem werde die Fähigkeit ausgezeichnet, den Alltag einiger junger Erwachsener in 20 kurzen Folgen ausdrucksstark und realistisch nachzugestalten.

Die Verleihung des Zürcher Radio- und Fernsehpreises erfolgt am 26. November 2018 im Rahmen eines Festaktes in Zürich.

Die Zürcher Radio-Stiftung wurde 1936 von der damaligen Radio-Genossenschaft Zürich zur Förderung von Radio und Fernsehen gegründet. Ihr hauptsächliches Augenmerk gilt der Qualitätsförderung. In diesem Sinne führte die Stiftung in den 1970er-Jahren den Zürcher Radio- und Fernsehpreis ein, um qualitativ hervorragende Leistungen in der Medienproduktion zu würdigen.

Die Webserie "Nr. 47" kann hier nachgeschaut werden. Und die "Passage"-Sendung "BABOOM!!! Eine kleine Musikgeschichte der Atombombe" kann hier nachgehört werden.

Quelle:

http://www.srf.ch/medien/news/zwei-srf-produktionen-gewinnen-zuercher-radio-und-fernsehpreis-2018/

Kontakt:

http://www.zuercherradiostiftung.ch/

 

Zurück zur Übersicht