BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

20 JAHRE SCHLACHTHAUS THEATER BERN

20 JAHRE SCHLACHTHAUS THEATER BERN

06.01.2018 Im Januar 1998 hat das Schlachthaus Theater Bern seinen Betrieb aufgenommen. Im Januar 2018 wird das 20jährige Jubiläum gemeinsam mit dem Publikum und vielen Theaterschaffenden gebührend gefeiert. Vom Donnerstag 11. bis Sonntag 14. Januar 2018 präsentiert das Theater unter dem Motto "don't look back!" das offizielle Jubliäumsprogramm. Ein "Schlachtruf", der einerseits beinhaltet, voraus zu schauen, zu planen, Visonen zu entwickeln, aber eben auch: "look back!" als Aufforderung an das Publikum, aktiv am Geschehen auf der Bühne teilzunehmen, das Gezeigte zu hinterfragen, sich zu spiegeln.


Am zweiten Wochenende im Januar 2018 präsentiert das Schlachthaus Theater Bern verschiedene Produktionen, die zu dieser Haltung animieren sollen:

In Still in Paradise von Yan Duyvendak und Omar Ghaya stimmt das Publikum über die Szenen ab, die
 es von den beiden Bühnenpartnern dargestellt haben möchte. In Dancing About von Gob Squad sitzen 
die ZuschauerInnen am Rand der Tanzfläche und erleben aus nächster Nähe mit, wie die Mitglieder des Kollektivs ihre geheimsten Überzeugungen offenbaren. Und zuletzt sind am Geburtstags-Live-Karaoke viele KünstlerInnen, die für das Programm des Hauses wichtig sind, dazu eingeladen, ein Ständchen zu singen - ein Fest für Gross und Klein.

Aus dem spannenden "Geschichtlichen Abriss" von Beate Hochholdinger-Reiterer (Institut für Theaterwissenschaft der Universität Bern):

Im Verlauf seiner Geschichte wurde das Schlachthaus Theater eine der wichtigsten Spielstätten für freie Gruppen im gesamten deutschsprachigen Raum. Es brachte früh Figurentheater auch für Erwachsene nach Bern und 2001 war es Gründungsmitglied des Dramatikerfördermodells "Dramenprozessor" (gemeinsam mit dem Theater Winkelwiese in Zürich und der Tuchlaube Aarau), es gibt also immer auch dem textbasierten zeitgenössischen Theater Raum.

Die gegenwärtige Theaterlandschaft der Schweiz lässt sich als Drei-Säulen-Modell beschreiben: institutionalisierte Stadttheater, sehr vitale freie Szene und Amateur-/Laientheater. Dass die freie Szene in der Schweiz so vital sein kann, ist eindeutig Häusern wie dem Schlachthaus Theater Bern zu verdanken.

Quelle / Mehr:

http://www.schlachthaus.ch/sh/Presse/mediendossiers_saison17-18/Mediendossier%2020%20Jahre%20Schlachthaus%20Theater.pdf

Kontakt:

http://www.schlachthaus.ch/sh/sh_home.php

---

Berner Schlachthaus: "Vom Zankapfel zur Avantgarde"

Das Berner Schlachthaus Theater hat eine bewegte Vergangenheit. Die ehemalige Schlachterei an der Berner Rathausgasse gilt seit 20 Jahren als Umschlagplatz und Plattform für die freie Theaterszene.

Kaa Linder

https://www.srf.ch/kultur/buehne/20-jahre-schlachthaus-theater-berner-schlachthaus-vom-zankapfel-zur-avantgarde

Zurück zur Übersicht