BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

DER LEKTOR UND LITERATURFÖRDERER WILLI SCHMID IST GESTORBEN

DER LEKTOR UND LITERATURFÖRDERER WILLI SCHMID IST GESTORBEN

23.03.2019 Willy Schmid (Bild), langjähriger Lektor des Zytglogge Verlags, 1978 Gründungsmitglied des Vereins Solothurner Literaturtage und 1980 Träger des Berner Sisyphus-Preises, ist am 20. März 2019 im Alter von 90 Jahren gestorben.


Foto: http://www.journal-b.ch/de/blogs/7/3144/Traumberuf-Willi-%E2%80%93-Willi-Schmid-zum-Neunzigsten.htm

Irgendwie hast Du der Schweiz das Lesen beigebracht und Deinen Autoren das Schreiben. Und dies nicht als Literaturpapst oder wortgewaltiger Kritiker, sondern als Mentor, als geduldiger Begleiter und stiller Geniesser. Du hast mit der Literatur Dich selbst gerettet und uns alle auch.

Peter Bichsel, 2018

Wenn ich erkläre, was den Beruf des Lektors ausmacht, sage ich: Willi Schmid hat mit seinen Autorinnen und Autoren gearbeitet, bevor die überhaupt wussten, dass er mit ihnen an einem Buch arbeitet. Er ging mit ihnen spazieren, hat sich mit ihnen unterhalten, ihre frisch geschriebenen Texte gelesen und ihnen vielleicht gezeigt, wie daraus ein Buch werden könnte. Wenn das Buch dann fertig war, ging er damit zum Verlag. Und meistens, nehme ich an, hat der Verlag das Buch in dieser Form übernommen. Ein Lektorat war ja kaum mehr nötig.

Guy Krneta, 2018

Willi Schmid war Chemiker, in leitender Position, als er seine sichere Existenz aufgab und Lektor beim kleinen Zytglogge Verlag wurde. Er prägte die Schweizer Literatur in den folgenden Jahrzehnten massgeblich. Er entdeckte und förderte unter anderem Gerhard Meier und war mit etlichen Autorinnen und Autoren eng verbunden, selbst wenn deren Bücher gar nicht im Zytglogge Verlag erschienen. Willi Schmid war eine Instanz, als Freund, Leser, Förderer. Nach seiner Pensionierung als Lektor wurde er Bio-Winzer am Mont Vully, oberhalb von Vallamand.

http://www.journal-b.ch/de/blogs/7/3144/Traumberuf-Willi-%E2%80%93-Willi-Schmid-zum-Neunzigsten.htm

Literarischer Geburtshelfer

Im vergangenen Jahr veröffentlichten Freunde von Schmid zu dessen 90. Geburtstag als Privatdruck ein Buch. Die darin vertretenen Autorinnen und Autoren von Maja Beutler, Franz Hohler über Helmut Hubacher bis zu Gret Haller, Urs Frauchiger und E.Y. Meyer widerspiegeln Schmids Bedeutung als Mentor, Freund und Förderer.

Alexander Sury

https://www.derbund.ch/kultur/literarischer-geburtshelfer/story/22199407

Ansporn

Ich war jedes Mal komplett verlegen und gleichzeitig wie "frisch aufgeladen", wenn Willi Schmid Ende der 1970er-Jahre meine wöchentliche Reportage "Bern heute" im "Berner Tagblatt" oder meine Kolumnen als Redaktor der "Zytglogge Zytig" väterlich wohlwollend bis lobend kommentierte.

Die Instanz Willi lebte nicht nur durch ihre literarische Kompetenz, sondern ebenso durch menschliche Wärme, entwaffnende Ehrlichkeit, glasklare Glaubwürdigkeit, behutsames Nachfragen, scharfe Logik und unglaubliches Motivationsvermögen.

Ein Lob von Willi war immer ein Ansporn, nie nur eine Ernte.

Daniel Leutenegger, 2019

Mehr:

https://www.zytglogge.ch/verlag/geschichte/

#WilliSchmid #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

---

Nachtrag vom 10.4.2019:

Für Willi Schmid

Am 20. März ist Willi Schmid 90-jährig gestorben. Er war Chemiker, langjähriger Lektor des Zytglogge-Verlags und nach der Pensionierung Biowinzer in Vallamand. An der Trauerfeier sprach der Schriftsteller und Arzt Peter Weibel.

http://www.journal-b.ch/de/082013/kultur/3289/F%C3%BCr-Willi-Schmid.htm

 

 

 

Zurück zur Übersicht