BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), Fax +41 (0)26 684 36 45, www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

DIE SCHWEIZER THEATERFACHFRAU MYRIAM PRONGUÉ IST GESTORBEN

DIE SCHWEIZER THEATERFACHFRAU MYRIAM PRONGUÉ IST GESTORBEN

20.04.2019 Die 1960 in La Neuveville geborene Slavistin, Theaterfachfrau und Kulturvermittlerin Myriam Prongué ist gemäss der Berner Tageszeitung "Der Bund" am 18. April 2019 gestorben. Von 2003 bis 2014 war sie Co-Leiterin des Berner Schlachthaus Theaters. Myriam Prongué amtete bis Ende Februar 2014 als Jurymitglied der Schweizer Theaterpreise. Ausserdem präsidierte sie den Vorstand des Festivals Belluard Bollwerk International in Fribourg-Freiburg (2008-2013). 2014 übernahm Prongué die Ressortleitung Theater bei der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.


Bild: Myriam Prongué - Foto: © Adrian Moser/BAK, http://www.theaterpreise.ch/de/jury/myriam-prongue/

Myriam Prongué war von 2003 bis 2014 Co-Leiterin des Schlachthaus Theaters in Bern. Sie studierte slawische Sprachen, allgemeine Linguistik und Geschichte an den Universitäten von Bern, Lublin (Polen) und Prag. Sie absolvierte einen Master of Public Administration am Hochschulinstitut für öffentliche Verwaltung in Lausanne. Weitere Arbeitsstationen waren Übersetzerin und Redaktorin bei Radio Praha International, Mitarbeiterin der kantonalen Bibliothek in Fribourg, Programmverantwortliche bei der Pro Helvetia für Zentral- und Osteuropa, Leiterin der Pro Helvetia-Antenne in Krakau und Kommunikationsverantwortliche bei der Schweizerischen Flüchtlingshilfe in Bern. Ausserdem präsidierte sie den Vorstand des Festivals Belluard Bollwerk International in Fribourg-Freiburg (2008-2013). Myriam Prongué war bis Ende Februar 2014 Jurymitglied der Schweizer Theaterpreise. Ab März 2014 leitete sie die Theaterförderung bei Pro Helvetia.

Quelle: http://www.theaterpreise.ch/de/jury/myriam-prongue/

Das Theater war für sie eine Herzenssache

Das Theater war für sie jede Mühe wert: "Es ist zu schön, um anstrengend zu sein", sagte Prongué in einem Interview, als sie 2014 das Schlachthaus verliess und bei Pro Helvetia Leiterin der Theaterförderung wurde. 

Regula Fuchs

https://www.derbund.ch/kultur/das-theater-war-fuer-sie-eine-herzenssache/story/12881029

Fingerspitzengefühl

Nach einer Stelle bei der Schweizerischen Flüchtlingshilfe bewarb sie sich 2003 beim Schlachthaus-Theater, wo sie zusammen mit wechselnden Koleitungen bis 2014 das Gesicht des Hauses prägte, heute der wichtigste Produktionsort der freien Berner Theaterszene. "Prongué bewies im Umgang mit den Gruppen Fingerspitzengefühl; sie verglich die Entstehung einer Aufführung einst mit einem Mikado: 'So eine Inszenierung ist eine fragile Sache, bewegt man ein Stäbchen, stürzt unter Umständen das ganze Gebilde ein'", so "Der Bund".

https://www.nachtkritik.de/index.php?option=com_content&view=article&id=16672:die-schweizerische-theaterleiterin-myriam-prongue-ist-gestorben&catid=126:meldungen-k&Itemid=100089

"Die Szene braucht Bewegung"

"So ein Theater ist wie eine Beiz", sagte Myriam Prongué in dieser Zeitung 2014, als sie das Schlachthaus Theater nach 11 Jahren als Ko-Leiterin verliess. "Du kannst nicht eine Beiz haben und nicht da sein. Dafür musst du rock'n'roll veranlagt sein. Aber man darf nicht zu lange bleiben. Die Szene braucht Bewegung."

Michael Feller

https://www.bernerzeitung.ch/region/bern/ehemalige-schlachthaus-leiterin-myriam-prongue-gestorben/story/16319921

Mehr:

https://www.linkedin.com/in/myriam-prongu%C3%A9-bba6613a/?originalSubdomain=ch

http://www.theaterpreise.ch/de/jury/myriam-prongue/

https://prohelvetia.ch/en/staff-of-the-secretariat-zurich/

https://www.derbund.ch/kultur/theater/manchmal-brauchts-ein-pokerface/story/10551272

https://www.schlachthaus.ch/ueber-uns/geschichte

Auf www.ch-cultura.ch u.a. erschienen:

10.12.2013: Myriam Prongué leitet ab 1. März 2014 die Abteilung Theater von Pro Helvetia. Die Schweizer Kulturstiftung hat die 53jährige Theaterexpertin und Fachfrau für Kulturförderung zur Nachfolgerin von Martha Monstein gewählt, die ihrerseits die Leitung des Kulturamts des Kantons Thurgau übernimmt.

http://www.buero-dlb.ch/de/archiv/theater-kabarett-literatur/pro-helvetia-myriam-prongue-uebernimmt-die-leitung-theaterfoerderung

#MyriamProngué #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+ 

Zurück zur Übersicht