BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

DIE SCHWEIZER MODEDESIGNERIN URSULA RODEL IST GESTORBEN

DIE SCHWEIZER MODEDESIGNERIN URSULA RODEL IST GESTORBEN

20.03.2021 Die am 28. April 1945 geborene Zürcher Modedesignerin, Kostümbildnerin und Stylistin Ursula Rodel (Bild) ist am 5. März 2021 gestorben. Rodel war 1971/72 Mitgründerin des Labels "Thema Selection". 1996 gründete sie ihr Label für Lebenskultur "Ursula Rodel Création". Sie war Gastdozentin an der Hochschule für Gestaltung Basel sowie Designerin für Cartier, Joop! oder Fabric Frontline. Ursula Rodel hat Filme von Regisseuren wie Federico Fellini und Lars von Trier ausgestattet. Sie kleidete seit den 1980er-Jahren als Kostümbildnerin u.a. Catherine Deneuve ein. 2009 erhielt Ursula Rodel vom Schweizerischen Bundesamt für Kultur einen Grand Prix Design für ihr vielfältiges Lebenswerk.


Foto: © Ruth Erdt, https://www.schweizerkulturpreise.ch/awards/de/home/design/design-archiv/design-2009/design-gpd-2009/ursula-rodel.html (Ausschnitt)

Sie bezeichnete sich selbst als "Designerin für Lebenskultur"

Die be­weg­te Kar­rie­re von Ur­su­la Rodel be­gann in den 1970er-Jah­ren. Als Mo­de­de­si­gne­rin re­vo­lu­tio­nier­te sie die Schwei­zer Mo­de­welt und ge­hör­te zu der da­ma­li­gen Avant­gar­de. Ihr un­ver­kenn­ba­rer Stil, dem sie treu ge­blie­ben ist, zeich­net sich durch mar­kan­te, zeitlose Schnit­te und Li­ni­en aus, die der Un­ter­strei­chung der Weib­lich­keit die­nen. Funk­tio­na­li­tät stand dabei für Rodel stets im Vor­der­grund, denn ihre De­signs sind auf die Be­dürf­nis­se der Frau­en zu­ge­schnit­ten.

Nach ihrer Aus­bil­dung an der Kunst­ge­wer­be- und Tex­til­fach­schu­le sowie am Lon­don College of Fa­shion grün­de­te sie ge­mein­sam mit Sissi Zö­beli und Ka­tha­ri­na Bebié das Prêt-à-Por­ter-La­bel "Thema Selec­tion". Die da­zu­ge­hö­ri­ge Bou­tique wurde zu einem Gesamtkunst­werk, in dem da­mals alles bis ins kleins­te De­tail die Hand­schrift von Ur­su­la Rodel trug.

Bald wurde die in­ter­na­tio­na­le Film-Avant­gar­de auf die De­si­gne­rin auf­merk­sam. Nach einem Stage bei Ti­rel­li Costu­mi Roma war sie in Fil­men von Clau­de Berri, Fe­de­ri­co Fel­li­ni oder auch Da­ni­el Schmid für die Kos­tü­me ver­ant­wort­lich. Zu­letzt war sie auf dem Film­set von "Dan­cer in the Dark" (Lars von Trier) für das Ma­ke-up ihrer lang­jäh­ri­gen Freun­din Catherine De­neuve zu­stän­dig.

Ur­su­la Rodel lebte und ar­bei­tete im Zür­cher Kreis 4 - seit 1986 unter ihrem Label "Ur­su­la Rodel Créa­ti­on" als De­si­gne­rin für Le­bens­kul­tur. Nebst einem Jahr als Gast­do­zen­tin an der Hoch­schu­le für Ge­stal­tung und Kunst in Basel war sie als Be­ra­te­rin und De­si­gne­rin von nam­haf­ten Fir­men wie Car­tier, Fa­bric Front­li­ne, Omega oder Joop! tätig.

Be­kannt sind auch ihre Ge­mäl­de und Il­lus­tra­tio­nen, eine Mi­schung aus Mo­de­zeich­nun­gen und ero­ti­schen Bil­dern im Stil 1950er-Jah­re, die sie in ihrem Ate­lier nebst Mö­beln und Acces­soires ver­kaufte.

Die Eid­ge­nos­sen­schaft ehrte die viel­sei­tig be­gab­te Ur­su­la Rodel für ihr um­fas­sen­des Schaffen und Den­ken, das weit über den Be­reich des Mo­de­de­signs und über die Gren­zen der Schweiz hin­aus­geht.

-> Laudatio Ursula Rodel (PDF, 17 kB, 12.11.2010)

https://www.schweizerkulturpreise.ch/awards/de/home/design/design-archiv/design-2009/design-gpd-2009/ursula-rodel.html

(aktualisiert am 20.3.2021, dlb)

Design für die Frau

Ursula Rodel begann in den 1970er-Jahren als Modedesignerin und hat Filme von Regisseuren wie Federico Fellini und Lars von Trier ausgestattet. 1972 gründete sie in Zürich das Prêt-à-Porter-Label "Thema Selection" mit, welches die Szene mit seinem androgynen Stil aufmischte. Später rief sie mit "Ursula Rodel Création" ihr eigenes Label im Kreis 4 ins Leben, wo sie Wohn- und Modeaccessoires entwarf.

SDA/pu

https://www.tagesanzeiger.ch/die-zuercherin-war-eine-pionierin-des-schweizer-modedesigns-495319719306

https://www.srf.ch/news/panorama/designerin-fuer-lebenskultur-modedesignerin-ursula-rodel-gestorben

Mode, Design, Kunst und Leben verschränken sich im Werk von Ursula Rodel zu einer Einheit, gewachsen in einem gesellschaftlichen und kulturellem Klima, das in den 1970er-Jahren zu verorten ist. 

Es ist die Zeit einer kreativen Aufbruchstimmung, welche das Leben als Gesamtkunstwerk auffasst. Ursula Rodel ist mitbestimmender Teil dieser Szene. Es ist auch die Zeit der Frauenbewegung: Frauen lassen sich nicht mehr bevormunden, nicht von den Männern und ihren Wunschvorstellungen, und schon gar nicht von einer von Paris diktierten saisonalen Mode. 

Ursula Rodel versteht es, die Befindlichkeit der Frauen umzusetzen. Sie kleidet selbstbestimmte Frauen, die zu ihrer ebenso selbstbestimmten erotischen Ausstrahlung stehen, eine Ausstrahlung die auf Männer wie Frauen wirkt. 

Und diese Sexyness ist neu: "Nicht die Kleider machen die Frauen, sondern die Frauen vollenden mit ihrer Persönlichkeit die Kleider. Kleider müssen anonym sein."

Ursula Rodels Stil ist unverkennbar: Sie entwickelt ein Bekleidungssystem aus wenigen, jedoch perfekt geschnittenen und verarbeiteten Basisstücken, die beliebig kombinierbar sind und auch nach Jahren ihre selbstverständliche Einzigartigkeit behalten. Ihre markanten Schnitte und raffinierten Details, ihre Hosen und Hosenanzüge, ihre Wahl von hochwertigen Materialien (Leder, Seidensatin, Cashmere, Spitze) und die Materialkombinationen betonen eine Weiblichkeit, die durchaus auch ins Androgyne spielen kann. 

Besonders schön bringen dies ihre Illustrationen und Zeichnungen zum Ausdruck: Sie sind präzis und verspielt zugleich mit betont klaren, grosszügigen Linien. 

Claudia Cattaneo, 2009 in der Laudatio zum Grand Prix Design für Ursula Rodel

Videos:

Filmaufnahme der Pressekonferenz zur Ausstellung "Frauen sehen Frauen", vermutlich Januar 1975

https://www.bild-video-ton.ch/bestand/objekt/Sozarch_F_9062-002

Play SRF, "Karussell", 10.12.1985

https://www.srf.ch/play/tv/karussell/video/ursula-rodel?urn=urn:srf:video:cce6e7e7-927c-41f8-90f8-26d0a5db64ab

16.11.2016 | STAR NEWS | VERNISSAGE - URSULA RODEL, LES MILLIONAIRES-SCHMUCK, FORD SUPERMODELS 2007

https://www.youtube.com/watch?v=mQi3YqG8SEk&t=155s

Mehr:

https://www.instagram.com/explore/tags/ursularodel/

https://www.sich-erinnern.ch/traueranzeige/ursula-rodel

https://www.schweizerkulturpreise.ch/awards/de/home/design/design-archiv/design-2009/design-gpd-2009/ursula-rodel.html

https://www.emuseum.ch/people/1479/ursula-rodel

https://www.themaselection.ch/about-us

https://www.editionpatrickfrey.com/de/books/female-chic-thema-selection-geschichte-eines-modelabels-deutsche-ausgabe-gina-bucher

https://www.annabelle.ch/stil/details-zum-stil-ursula-rodel-48959/

https://www.glow.film/

https://l-wiki.ch/Katzenball

https://www.bild-video-ton.ch/suche/in/ssaPersonen/Rodel%2C%20Ursula

https://l-wiki.ch/Ursula_Rodel

#UrsulaRodel #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Zurück zur Übersicht