BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

DIE GEWINNER/INNEN DES STIPENDIUMS SSA-t 2021 FÜR URHEBER/INNEN VON KLEINKUNST

DIE GEWINNER/INNEN DES STIPENDIUMS SSA-t 2021 FÜR URHEBER/INNEN VON KLEINKUNST

25.02.2021 In Zusammenarbeit mit dem Berufsverband t. Theaterschaffende Schweiz schreibt die Société Suisse des Auteurs (SSA) bis zu 4 Stipendien aus, um das Schreiben und die Entwicklung von Originalwerken in der Sparte Kleinkunst zu fördern. Dieser Wettbewerb ist mit einem globalen Beitrag von CHF 12'000 Franken für das Jahr 2021 dotiert.


Bild: Laura Gambarini - Foto: © http://www.laplage.ch/site/artists/laura-gambarini-ch/

Diesem zum dritten Mal stattfindenden Wettbewerb wurden insgesamt 20 Projekte unterbreitet. Die unabhängige Jury bestand aus Marjolaine Minot (Autorin, Fribourg), Karim Slama (Autor, Morges) und Nik Leuenberger (Leiter Kultur Casino Bern) und sprach einstimmig vier Stipendien für folgende Projekte aus:

  • Nous traversons une légère perturbation von Loredana von Allmen

    Cie Nuit Corail – CHF 2'000.-

  • Interférences von Paul Berrocal und Lia Leveillé Mettral

    Cie Pré-Scriptum – CHF 2'000.-

  • Objectif projet von Cécile Goussard, Adrien Mani, Matteo Prandi, Marie Ripoll

    Cie moitié moitié moitié – CHF 4'000.-

  • The Game of Nibelung von Laura Gambarini und Manu Moser

    Cie du Botte-cul – CHF 4'000.-

Das neue Reglement für die Stipendien SSA-t. für UrheberInnen von Kleinkunst wird im September 2021 publiziert,

Kontakt:

https://ssa.ch/de/die-gewinnerinnen-des-stipendiums-ssa-t-2021-fuer-urheberinnen-von-kleinkunst/

#StipendienSSA_tKleinkunst #LoredanavonAllmen #PaulBerrocal #LiaLeveilléMettral #CécileGoussard #AdrienMani #MatteoPrandi #MarieRipoll #LauraGambarini #ManuMoser #MarjolaineMinot #KarimSlama #NikLeuenberger #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+

Zurück zur Übersicht