BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger, Bulliard 95, CH-1792 Cordast, Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags), www.buero-dlb.ch

BÜRO DLB - IDEE-REALISATION-KOMMUNIKATION
Daniel Leutenegger
Bulliard 95
CH-1792 Cordast
Tel +41 (0)26 684 16 45 (nachmittags)
Fax +41 (0)26 684 36 45
E-Mail
www.buero-dlb.ch

ERFUNDENE SCHWEIZER ORTSNAMEN: VON HINTERTUPFINGEN BIS GÜLLEN

ERFUNDENE SCHWEIZER ORTSNAMEN: VON HINTERTUPFINGEN BIS GÜLLEN

25.02.2021 Radio SRF 1, "Schnabelweid" vom heutigen Donnerstag, 21.03 Uhr


Bild: Der Bahnhof Berlingen mit temporärer Beschriftung anlässlich einer Aufführung von Friedrich Dürrenmatts "Besuch der alten Dame" anfang Juli 2019 - Foto: Martin Sg.https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Martin_Sg - Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.en - Datei: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bahnhof_Berlingen_alias_G%C3%BCllen_1.jpg 

Erfundene Orte und erfundene Ortsnamen findet man überall: in Sprichwörtern, Zeitungen, Liedern und in der Literatur. Besonders in der Schweiz gibt es sehr viele davon. Die "Schnabelweid" begibt sich auf deren Spur und damit auf eine Tour de Suisse der ganz anderen Art.

Wo ist der berühmte "Simelibärg" aus dem Guggisbergerlied? Liegt Gottfried Kellers "Seldwyla" im Kanton Zürich? Und warum wird Basel manchmal auch "Beppipopel" genannt?

Diesen Fragen spürt die Sendung nach. Sie erkundet den Ursprung von erfundenen sprichwörtlichen Ortsnamen wie "Hinderpfupfike" und realen Schweizer Ortsnamen wie "Bettehuuse", die zu Sprichwörtern geworden sind, und sie schaut auf die breite Vielfalt von erfundenen Übernamen, die es für Schweizer Städte gibt. 

Ausserdem widmet sich die "Schnabelweid" den Ortsnamen in Musik und Literatur: Regionen der Schweiz dienen als Schauplatz vieler Lieder, Theaterstücke und Romane. Man denke nur an den Ort "Güllen" aus Friedrich Dürrenmatts "Besuch der alten Dame" oder an Pedro Lenz' "Schlummertal". Diese Orte sind zwar erfunden, doch anhand gewisser Informationen lassen sie sich trotzdem relativ zuverlässig auf einer Schweizerkarte verorten.

Das ist eines der Fachgebiete der Literaturwissenschaftlerin Barbara Piatti. Sie hat auf literatur-karten.ch interaktive Schweizerkarten erstellt, die viel Aufschluss darüber geben, wie dicht die Schweiz mit literarischen Orten besiedelt ist. In der Sendung nimmt sie die Zuhörenden mit an Stellen, wo in der Schweiz erfundene und wirkliche Orte aufeinandertreffen.

Redaktion: Simon Leuthold, Markus Gasser

Radio-Link:

https://www.srf.ch/audio/dini-mundart-schnabelweid/von-hintertupfingen-bis-guellen-erfundene-ortsnamen-der-schweiz?id=11938477

#Schnabelweid #ErfundeneOrtsnamen #LiteraturKarten #LiteraturLandKarten #BarbaraPiatti #SimonLeuthold #MarkusGasser #CHcultura @CHculturaCH ∆cultura cultura+



Zurück zur Übersicht